Wer wir sind

Akkordeonist zu werden (und zu sein) ist gar keine so leichte Angelegenheit… vor allem das Schleppen…  und überhaupt… man ahnt nicht im Geringsten was so alles auf einen zukommt.

Ich glaube, dass die Anfangsfaszination und das Interesse eines Akkordeonisten an der Musik intuitiv durch das etwas „technische“ an diesen Instrument entdeckt wird. Wenn man das Akkordeon zum ersten Mal sieht – wie es glänzt, bestückt mit unzähligen Tasten und Knöpfen, sich einladend in seiner meist schwarz-weißen Ästhetik präsentiert – wird man verzaubert, fühlt sich magisch in den Bann gezogen. Kurz gesagt: Es ist um einen „g‘schehn“.

Der nächste Höhepunkt ist, wenn man es spielen darf. Obwohl man gleich am Anfang feststellt, dass es doch nicht so einfach ist, wie man sich das vorgestellt hat, man hat schon Blut geleckt. Der Wunsch ist klar definiert: Das Spielen endlich erlernen.

Und dann beginnt es erst richtig mit deinem ersten AKKORDEON…

Wir sind eine Gemeinschaft, die diese Faszination seit dem ersten Tag lebt, liebt und weiterträgt. Die Ursprünge des Orchesters gehen auf die 60-er Jahre zurück. In dieser Zeit haben wir mitreißende musikalische Projekte gestaltet und einige Erfolge gefeiert. Wir geben Ihnen und uns das Beste: wir gleiten von Bach bis Queen durch die musikalische Welt, lachen mit Mozart und Spike Jones & City Slikers und jedes neue Projekt zieht uns damals wie heute in den Bann, der uns verzaubert.

Gehen Sie unsere Seiten „durch“, wir sind überzeugt, Sie werden es mögen.

Ihre Viel-Harmoniker